Erste und Zweite siegen zu Hause, Dritte bringt Punkt in die Heimat

  • 13. November 2017

***Lappe mit wichtigem Treffer***

Am Sonntag sahen die TSV-Anhänger eine wirklich spannende und zugleich gute Partie zwischen unserer Ersten Mannschaft und den Gästen aus Haaren/Helmarn. Der TSV begann direkt mit viel Druck nach vorne und wollte keine Wiederholung der 1:2 Pokalschlappe vom August.
Immer wieder näherte man sich gefährlich dem gegnerischen Kasten an, allerdings fehlte entweder die Präzision oder das nötige Glück. So war es die SG, die ihre erste Torchance nutze und das erste Tor der Partie erzielte.

Nach der Halbzeit sah man ein ähnliches Spiel in dem der TSV die Kontrolle hatte und weitere Chancen nicht verwerten konnte. In der 67. Minute war es dann Lappe, der mit schönem Zuspiel das Zweikampfwunder Aust in Aktion setzte und dieser schließlich zum verdienten 1:1 ausglich. Der Vorlagengeber Lappe, der auf ungewohnter Position im rechten Mittelfeld startete, war es dann nur 8 Minuten später selbst und brachte die Kugel IRGENDWIE im gegnerischen Tor unter. 2:1!
Danach versuchte Haaren/Helmarn noch mit langen Bällen einen Punkt aus Wewer zu entführen, doch Wewer hatte das Spiel im Griff und sorgte für die Punkte 28,29 und 30.

Somit hält man weiter den Anschluss an die oberen Plätze.

+++++

***Flaggschiff klettert in der Tabelle***

Zweite Mannschaft setzt gute Hinrunde fort und schlägt die Reserve des FSV
Bad Wünnenberg/Leiberg mit 5:3

Nach dem Kantersieg gegen Atteln wollte das Flaggschiff an die gute Leistung anknüpfen. Leider musste Coach Simon Keal auf Torjäger Dennis Koterba verzichten. Des Weiteren fehlte der etatmäßige Innenverteidiger Simon Bunte und Frederik Schwarze, für den die das Jahr 2017 fussballerisch
verletzungsbedingt bereits zu Ende ist.

In der Innenverteidigung sprang Niklas Sinne aus er ersten Mannschaft ein,
auch Lucas Wiens und Stefan Rotthoff halfen aus.

Das Spiel bewegte sich in der ersten halben Stunde aus mäßigem Niveau. Die
Defensive der Flaggschiffs lies einige Großchancen für den Gegner zu, der aber immer wieder am glänzend aufgelegten Stefan Rotthoff scheiterte. Esbewahrheitete sich eine alte Fussballregel: Wenn du die Chancen vorne nicht
nutzt, darfst du dich nicht beschweren, wenn du dir hinten einen einfängt.
In Minute 41 brachte Kai Ripping einen Freistoß mustergültig an den zweiten
Pfosten, wo Kapitän Tobias Lüthen den Ball nur noch über die Linie drücken
muss. Das Tor schockte den Gegner und Maik Heckt legte nur 60 Sekunden
später, nach schönem Pass von Bennet Löhmann, das 2:0 nach.

Kurz vor der Pause musste man nach einem unnötigen Ballverlust noch das 2:1
hinnehmen.

In Hälfte zwei sah man ein ähnliches Bild. Der Gast rannte an, doch die
TSV-Abwehr hatte sich nun besser gefunden. Wieder trotzte das Flaggschiff
dem Druck der Gäste mit einem Doppelschlag: In der 72. Minute wurde ein
Schuss von Lucas Wiens unhaltbar für den Keeper der Gäste ins rechte obere
Eck abgefälscht. Nur zwei Minuten später stellte Michael Schäper auf 4:1.
Jedoch ließ man beim Gegner wieder Hoffnung aufkommen, da man in er 76.
Minute das 4:2 kassierte. Der Gegner blieb bissig, musste jedoch in der 83.
Minute, nach einem taktischen Foul, auf seinen bereits verwarnten Kapitän
verzichten, der mit gelb-rot vorm souveränen Schiedsrichter unter die Dusche
geschickt wurde. Kurz darauf erhöhte Bennet Löhmann für den TSV auf 5:2, ehe
der Gegner kurz vor Schluss den alten Abstand wieder herstellte.

Als gute Nachricht kann noch vermeldet werden, dass Johann Martens nach
muskulären Problemen wieder aktiv ins Geschehen eingreifen konnte.

Insgesamt entschied das effektivere Team das Spiel für sich. Wieder 3 Punkte
für das Flaggschiff, dass sich nun auf dem 6. Tabellenplatz befinde und
durch zwei Nachholspiele noch die Möglichkeit hat weiter in der Tabelle zu
klettern.

+++++

***Tretboot weiter ohne Sieg***

Das Tretboot trat am Sonntag gegen die Reserve aus Schwaney an.

Das Spiel ging gut los. Nach nur 5 min. war es Lukas Denker der mit einem strammen Schuss den Ball an die Latte haute. Im Anschluss übernahm dann aber Schwaney das Spiel, sodass man in der 17 min. verdient mit 0:1 hinten lag.

Direkt im Anschluss kam das Tretboot zurück und so war es Erik Reifenberger der in der 20 min. die Vorlage von Thomas Freitag versenkte.

Bis zur Halbzeit war es dann ein ausgeglichenes Spiel wobei die Reserve aus Schwaney die besseren Chancen hatte.

In der 2. Halbzeit übernahm das Tretboot dann komplett das Spiel. Daniel Bieber schoss alleine 5! Tore, wovon leider nur eins zählte, der Treffer zur 1:2 Führung in der 65 min.Die anderen 4 waren Abseits, zumindest sah der Schiedsrichter es so…

Man hatte zahlreiche Möglichkeiten das Spiel für sich zu entscheiden, aber der Deckel wurde nicht drauf gemacht. So musste das Tretboot in der 72 min. das 2:2 hinehmen und am Ende mit einem Punkt zufrieden sein.