Erste will wieder in Spur finden

  • 7. April 2018

+++Erste und Zweite Heim, die Damen fahren zum Derby und das Tretboot fährt nach Altenbeken+++

TSV I – FC Dahl/Dörenhagen

Nach zwei Niederlagen in Folge muss die Elf von Trainer Daniel Borsch wieder in die Spur finden. Morgen um 15 Uhr, bei bestem Fußballwetter, gibt es die Chance den Ausrutscher von letzter Woche wieder wett zu machen. Zu Gast ist der siebtplatzierte aus Dahl/Dörenhagen.
Im Hinspiel konnte unser TSV schon überzeugen und nahm die drei Punkte aus Dörenhagen, nach einer guten spielerischen Leistung, mit nach Wewer. Dies möchte unsere Erste natürlich wiederholen um die Punkte 40, 41 und 42 einzufahren.
Obwohl ma die Sicht zum Spitzenduo allmählich verloren hat, möchte man mit diesen drei Punkten weiterhin auf den dritten Tabellenplatz schielen.
Bei sommerlichen Temperaturen freuen wir uns natürlich wieder auf jeden der unser Truppe unterstützt und nach vorne peitscht.

+++

TSV II – SC GW Holtheim

um 12:30 Uhr trifft das Flaggschiff auf den SC Holtheim.
Nach zuletzt 2 Niederlagen gegen die zwei Aufstiegsfavoriten aus Schwaney und Neuenbeken ist es jetzt wieder an der Zeit einen Dreier einzufahren.

Mit den Holtheimern gastiert die drittbeste Auswärtsmannschaft in Wewer.

Sofern die Mannschaft von Coach Simon Keal ihr Spiel auf den heimischen Kunstrasen bringt sollte sie schwer zu stoppen sein.

Unterstützt wird das Team unter anderem von den Stand by – Profis Mark Prüfer und Philipp (Opa) Habrock!

Also Männer, alles reinhauen für einen Heimsieg!

+++

Damen mit Derby

Und wieder heißt es bei den Damen: Derby!
Am Sonntag um 11 Uhr spielt das Team auswärts gegen den TSV Tudorf.
Bereits im letzten Spiel der Hinrunde spielte man gegen die Grün-Weißen und siegte 2-0. Diese Leistung gilt es am Sonntag erneut abzurufen, um die drei Punkte nach Wewer zu entführen.
Personell muss Trainer Sciortino auf einige Spielerinnen verzichten, trotzdem ist er guter Dinge, am Sonntag etwas Zählbares mitnehmen zu können.

+++

Tretboot zu Gast in Altenbeken

Nachdem unser Tretboot am vergangenen Donnerstag eine ärgerliche 0:1 Schlappe in Etteln unterschreiben musste, ist sie am morgigen Sonntag erneut in Altenbeken gefragt. Da man bisher jedes Rückrundenspiel erfolgreicher bestritt als das Hinspiel ist sich Trainer Thomas Freitag siegessicher: „Im Hinspiel konnte man in letzter Minute noch einen 0:3-Rückstand in ein 3:3 umwandeln. Also müssten wir rein rechnerisch dann wohl siegen.“ Jedoch wird dies eine schwere Aufgabe werden. „Altenbeken ist immer unangenehm zu bespielen und der Eisenbahner Sportverein vom Viadukt haben mit Mahamadi Dalati sowie Jack Gulba und Dennis „Poggel“ Poggenberg eine sehr starke Offensive. Dalati ist nicht umsonst einer der Spitzentorjäger der Liga. Jedoch haben auch wir uns in der Defensive ordentlich verbessert, sodass es spannend zu sehen sein wird wer die bessere Tagesform haben wird.“ Die beiden Trainer Lukas Jujka und Thomas Freitag können jedoch nicht mithelfen, da sie am morgigen Tag bei der Zweiten aushelfen werden. Aber Trainerneuling Sebastian Kemper gibt sich ebenso kämpferisch: „Ich habe was in petto, da ich aus einer Trainerfamilie komme. Da ist es genetisch bedingt, dass ich auf Sieg spielen werde und viele Ideen in der Hinterhand habe. Ich hoffe das Spiel vom Donnerstag, welches viel Kraft gekostet hat, steckt nicht zu tief in den Knochen.“

Wer sich davon überzeugen möchte ist gerne um 11 Uhr im schönen Eggegebirge in Altenbeken eingeladen.