Goldener TSV-Sonntag – Alle Seniorenteams punkten dreifach!

  • 3. April 2017

1. Mannschaft überragt in Upsprunge – 2:0 Auswärtssieg betoniert den 4. Tabellenplatz

Aller Personalprobleme zum Trotz hat sich unsere Erstvertretung heute beim Tabellennachbarn in Upsprunge durchgesetzt. Eine tolle Defensivleistung krönte Matchwinner Phillip Habrock mit zwei tollen Toren. Besonders erwähnenswert ist dabei eine weitere Personalie: Bennet Löhmann, seinerseits Flügelspieler, musste nach knapp 15 Spielminuten unseren Torwart Nicolas Dülme, der verletzungsbedingt ausschied, zwischen den Pfosten ersetzen. Dabei hielt der Nationaltorhüter Helgolands den Kasten über die restliche Distanz sauber – grandios. Vor dem gegnerischen Tor versagten unseren Jungs ein ums andere mal die Nerven, sodass am Ende lediglich zwei Tore für den Endstand sorgten. Diese tolle Mannschaftsleitung war vorher so nicht unbedingt zu erwarten und macht Trainer Daniel Borsch dementsprechend stolz.

Aufstellung:

1 Dülme (16. Löhmann) – 16 Lappe, 17 Lüther, 14 L. Wiens, 3 Müller – 20 Aust, 12 Habrock – 18 Balke (62. Sinne), 4 Ruschkowski (75. Tews), 2 Lemke – 19 Ewe

———————————————-

„Zwote“ brilliert zu Hause gegen Holtheim – Visier für die letzten Aufgaben ist eingestellt

Bereits um 13 Uhr bekamen die fußballbegeisterten Weweraner im Sportheim einiges geboten. Als Tabellenführer wies man die Reserve aus Holtheim in die Schranken und siegte am Ende fulminant mit 11:0. Vor allem der wieder genesene Torjäger Dennis Koterba zeigte sich bestens aufgelegt und steuerte insgesamt 5 Treffer bei. Die restlichen Tore erzielten Wenkemann (2), Martens (2), Hecht und Stebner. Nächste Woche geht es dann zum Auswärtsspiel nach Kleinenberg, wo man einen weiteren Sieg benötigt.

———————————————-

Damen in Torlaune – 7:2 Auswärtssieg in Holtheim lässt Selbstvertrauen wachsen

Auch unsere Damen waren am heutigen Sonntag im Einsatz und äußerst erfolgreich. Beim Schlusslicht aus Holtheim musste man sich zunächst an die widrigen Platzverhältnisse akklimatisieren. Nach der Führung durch Eileen Nowak, fing man sich zwei vermeidbare Gegentreffer. Noch vor der Pause konnte Torjägerin Jasmin Koterba die Führung der Gastgeber egalisieren. Anschließend drehte man die Partie komplett zu unseren Gunsten und siegte souverän 7:2.

Klasse Mädels!