Spenner übernimmt Geschäftsführung, Koterba komplettiert den Vorstand

  • 21. März 2018

Am vergangenen Montagabend versammelten sich die Mitglieder des TSV Wewer e.V. zur anstehenden Jahreshauptversammlung. Die Versammlung fand zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte im Bürgerhaus statt und dies aus gutem Grund, denn der Andrang und das Interesse unter den Mitgliedern war größer denn je, sodass sich insgesamt 77 stimmberechtigte Mitglieder einfanden. Eine weitere Steigerung zu den Vorjahren, wo man im hiesigen Vereinsheim allmählich mit Platznot zu kämpfen hatte, aber definitiv ein erstes positives Signal in Richtung Vereinsführung. Der Ortswechsel demzufolge also eine absolut sinnvolle und nachvollziehbare Entscheidung. Darüber hinaus hatte sich der amtierende Vorstand um Präsident Andreas Steenkolk aber auch vorgenommen dieser zentralen Veranstaltung einen noch angemesseneren Rahmen zu verleihen, wofür allein die größeren Räumlichkeiten schon genügend Möglichkeiten boten. Nicht zu Letzt standen allerdings auch wieder turnusgemäße Neuwahlen aller Vorstandsämter an, sowie die Verabschiedung einer neuen Vereinssatzung, kein Wunder also für das berechtigter Maßen große Interesse unter den Mitgliedern.

So eröffnete Steenkolk die Sitzung um ca. 19:45 Uhr und begrüßte zunächst alle Anwesenden Mitglieder. Nach der Vorstellung der Tagesordnung gab der bis dato 2. Vorsitzende Ralf Spenner anschließend im Geschäftsbericht einen ausführlichen Rückblick über das Jahr 2017, sowohl sportlich als auch geschäftlich gesehen. Vorab bedankte sich Spenner jedoch im Namen des gesamten Vereins sowie Vorstandes herzlichst bei Erik Reifenberger, der bis zuletzt das Amt des Geschäftsführers bekleidete, für sein stetig vorbildliches Engagement sowie seinen immerwährenden Einsatz und Tatendrang etwas für den Verein zu bewegen. Reifenberger hatte zum Ende des Jahres aus persönlichen Gründen sein Amt niedergelegt. Die Dankesworte des Vorstandes wurden durch laute Beifallsbekundungen aus den Reihen der Mitglieder bekräftigt.

Zurück zur Tagesordnung berichtete Spenner, dass man in allen Bereichen sehr zufrieden auf ein sportlich erfolgreiches Jahr zurückschauen kann und vor allem aufgrund der guten Jugendarbeit positiv gestimmt in die Zukunft blicken darf. Darüber hinaus unterrichtete er die Mitglieder ausführlich über die vielen Tätigkeiten und Themen, welche der Gesamtvorstand im Jahresverlauf zu bewältigen hatte. Als Fazit zog er aber auch in diesen Belangen eine absolut positive und zufriedenstellende Bilanz. Er bedankte sich bei allen aktiven Verantwortlichen, Sponsoren sowie natürlich Sportlerinnen- und Sportlern für die geleisteten Tätigkeiten und erzielten Erfolge, und beendete den Bericht mit den Worten: „Es bewegt sich wieder etwas in unserem Verein..“.
Damit übergab er zum nächsten Punkt in der Tagesordnung an die Abteilungsverantwortlichen für die Berichte aus den jeweiligen Bereichen.

Conny Bücker für den Breitensport, Birgit Claes und Johannes Spenner für die Leichtathletik, sowie Andre Hopf als neuer Jugendkoordinator Fußball berichteten hier ausführlich aus den jeweiligen Bereichen über viele erfolgreiche Events und sportliche Leistungen im Jahr 2017, gaben darüber hinaus aber auch einen Ausblick auf das Jahr 2018ff und die sportlichen Highlights.

     

Im nächsten Tagesordnungspunkt stand der Kassenbericht durch Schatzmeister Andre Wenkemann auf der Agenda. Wenkemann führte mit Hilfe von anschaulichen Präsentationsfolien gewohnt souverän durch die komplette Kassenführung. Alle Abteilungen haben Ihr Geschäftsjahr positiv abgeschlossen und sind somit auch finanziell gut aufgestellt. Er kündigte an, so weiterhin in der Lage zu sein vor allem für die Jugendförderung im Punkto Übungsleiter sowie Equipment in den Folgejahren entsprechende Investitionen tätigen zu können.
Die einwandfreie Kassenführung wurde im Anschluss durch die Haupt- Kassenprüferin Monika Steinkuhle bestätigt und der Antrag zur Entlastung des Vorstandes gestellt, welcher einstimmig ohne Enthaltungen durch die MGV beschlossen wurde.

Anschließend stand nun also das Thema Neuwahlen der Vorstandsposten an. Johannes Spenner wurde für die Wahl des 1. Vorsitzenden von der MGV zum Wahlleiter ernannt. Er machte von seinem Vorschlagsrecht gebrauch und schlug Andreas Steenkolk zur Wiederwahl vor. Steenkolk hatte bereits im Vorfeld angekündigt sich erneut für weitere 3 Jahre zur Verfügung zu stellen. Es gab keine weiteren Anwärter und so wurde Steenkolk einstimmig von der MGV im Amt bestätigt. Andreas erklärte nun, dass durch den Wegfall von Reifenberger das Amt des Geschäftsführers neu zu besetzen war. Er schlug Ralf Spenner vor, welcher ebenso bereits im Vorfeld seine Bereitschaft angekündigte hatte dieses Amt übernehmen zu wollen. Spenner wurde ebenfalls einstimmig ohne Enthaltung im Amt bestätigt. Dadurch war natürlich auch das Amt des 2. Vorsitzenden neu zu vergeben. Hier schlug Andreas Steenkolk, Dennis Koterba als Kandidat vor. Koterba hatte den Vorstand zuvor bereits als Mitglied des Beirats tatkräftig unterstützt und genau wie Steenkolk und Spenner bereits vorab seine Bereitschaft signalisiert, in den Vorstand rücken zu wollen. Auch hier gab es keine weiteren Kandidaten, sodass Koterba durch die Mitglieder ebenfalls einstimmig im Amt bestätigt wurde. Last not least war natürlich noch das Amt des Schatzmeisters zu wählen. Hier schlug Steenkolk den bisherigen Schatzmeister Andre Wenkemann zur Wiederwahl vor, welcher ebenso von der MGV einstimmig gewählt wurde.

Der nun komplettierte Vorstand ging somit zu den nächsten Tagesordnungspunkten über. Hier stand vor allem die Verabschiedung einer neuen Satzung an. Steenkolk erläuterte, dass die bisherige Satzung noch aus dem Gründungsjahr des TSV stammte und in einigen Bereichen dringend einer Aktualisierung unterzogen werden musste. Der neue Satzungsentwurf wurde für die Mitglieder Vorfeld entsprechend veröffentlicht und wurde kurz und knapp einstimmig von der MGV verabschiedet. Nun waren außer den Vorstandsposten auch noch neue Kassenprüfer zu wählen. Monika Steinkuhle hatte hier ihre Bereitschaft erklärt ein weiteres Jahr diese verantwortungsvolle Aufgabe übernehmen zu wollen. Aus den Reihen der Mitglieder stellte sich außerdem Christian Danne zur Wahl. Beide wurden mit großer Mehrheit gewählt und bedankten sich jeweils für das Vertrauen. Als Ersatzkassenprüfer stelle sich mitunter Alexander Rotärmel zur Verfügung, sollte einer der beiden gewählten Erstvertreter ausfallen.
Mit einem Überblick über die großen, anstehenden Events im Jahr 2018, wie u.a. einem geplanten Public Viewing zur WM sowie einer großen Weihnachtsfeier zum Jahresabschluss, aber auch dem 25. Jubiläum des Fun-Laufs oder dem 2. Almetal- Marathon, schloss der Vorstand um ca. 22:15 Uhr die Versammlung.

Als Fazit des Vorstandes ein rundum gelungenes Jahr sowie auch der neue Rahmen und Ablauf der MGV, welcher auch unter den Mitgliedern großen Zuspruch fand.