Vorberichte Erste, Zweite, Dritte!

  • 15. September 2018

Erste will dran bleiben, Zweite mit DICKEM DERBY und Tretboot zu Gast an der Therme.

+++Erste trifft auf Tabellennachbarn+++

Die Ladehemmungen vom letzten Spiel in Meerhof, möchte unsere Erste Mannschaft am morgigen Spieltag wieder beiseite legen und für den nächsten wichtigen Dreier dieser Saison sorgen.
Allerdings wird man die morgige Reise nach Dahl/Dörenhagen nicht einfach im vorbei gehen meistern. Die Gastgeber stehen zur Zeit mit einem Punkt mehr vor unserem TSV in der Tabelle. Um nach diesem Spieltag mindestens auf Platz Drei vorrücken zu können muss die Borsch-Elf jedoch wieder konsequenter die ausgespielten Torchancen nutzen. Wenn dazu wieder die geschlossene Mannschaftsleistung passt und das nötige Quäntchen Glück hinzu kommt, sollte aber den Punkten 13,14 und 15 nix im Wege stehen.

Anstoß ist um 15 Uhr in Dörenhagen.

+++

+++Flaggschiff schießt sich warm für das Derby+++

Sonntag um 13:00h wird es im Sportzentrum am Delbrücker Weg wieder heiß hergehen denn es steht das Ortsderby gegen Borchen II an.
Seit dieser Saison wird das Team der Borchener von Sven Kirwin trainiert. Ein alt bekannter im Kreise des TSV.

„Endlich konnten wir unser Spiel wieder durchziehen und konnten somit das nötige Selbstvertrauen für das anstehende Derby sammeln“, wird Coach Simon Keal zitiert.

Bereits am Freitag Abend konnte die Zwote einen grandiosen 9:0 Heimsieg gegen Steinhausen II einfahren.
Der überragende Mann des Spiels war Alex Skora mit 5 Toren und 2 Vorlagen.
Klasse Junge!!!

+++

+++Tretboot an der Westfalen-Therme unterwegs+++

Am morgigen Sonntag ebenfalls um 13 Uhr ist unsere Drittvertretung in Bad Lippspringe gegen deren „Dreite“ gefordert. Im Vergleich zum letzten Spiel gegen den Tabellenführer dürfte es nun ein Spiel sein, in denen man eher auf Punkte schielen kann. Das Trainerteam um Luis und Emma Janzen können auf gute Verstärkung des Flaggschiffs rechnen, wobei man auch zwei Leute nach oben gibt. Unter anderem unseren Neuzugang Kevin Neugeboren, der sich so langsam in die Weweraner Lauf- und Spielwege einfindet und somit immer bessere Leistungen zeigen kann. Das schöne dabei ist, dass Kevin nicht der Letzte in der janzensche Talentschmiede sein wird. Zusätzlich dazu wird Jürgen „Gürgen“ Patzer nächsten Mittwoch als Perspektivspieler und junges Talent bei den alten Herren aushelfen.

Dahingehend sollten jedoch zunächst in Bad Lippspringe möglichst Punkte her.

Auf geht’s Tretboot!

Foto: FuPa Paderborn