TSV feiert stimmungsvolle, blau-weiße Weihnachtsfeier

  • 20. Dezember 2018

Über 150 aktive wie passive TSV’ler waren am Samstag, den 08.12. der Einladung des Vorstandes gefolgt, um sich zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte zu einer großen, blau-weißen Weihnachtsfeier im Bürgerhaus zusammen zu finden. Dabei feierten die versammelten Mitglieder einen gleichzeitig geselligen wie stimmungsvollen Abend, um das erfolgreiche Jahr 2018 würdig ausklingen zu lassen.
Eröffnet wurde der Abend durch den Geschäftsführer Ralf Spenner, der in seiner Begrüßungsrede zunächst die Besonderheit dieses Events als Zeichen des über die vergangenen Jahre stetig gewachsenen Gemeinschaftsgefühls hervorhob und als Symbol für das großartige Miteinander im Verein bezeichnete. Unter dem Leit-Motto „Wir bewegen was“, ging eine offizielle Einladung zu dieser Feier im Vorfeld bewusst auch an die vielen TSV Sponsoren, welcher einige gefolgt und an diesem Abend anwesend waren. Dies waren Herr Matthias Rickert von Rickert’s Spanferkelgrill, als einer der Sponsoren der ersten Mannschaft, der Geschäftsführer der Unilab AG Herr Uwe Strohbach, als Sponsor der Damen- Mannschaft, sowie der langjährige Partner & Ausstatter Intersport Voswinkel, in Person durch den Geschäftsstellenleiter Paderborn Markus Temme. Spenner bedankte sich ausdrücklich für die wichtige Unterstützung, welche ihm nach ebenso für die erfolgreiche Vereinsentwicklung ausschlaggebend sei und überreichte den anwesenden Sponsoren als Zeichen der Wertschätzung und des Dankes jeweils ein TSV Geschenk-Paket. Anschließend eröffnete Spenner das reichhaltige Buffet, das von der Firma Partyservice Grunwald geliefert wurde und an welchem sich die anwesenden Mitglieder ausgiebig für den weiteren Abend stärken konnten.
Im zweiten offiziellen Teil des Abends wurden interne Mitglieder für ihr außerordentliches Engagement in 2018 gelobt und vom Vorstand ebenfalls mit Dankespräsenten gewürdigt. Dies waren Heinrich und Annelie Baron, sowie Karsten Wübbeke und Lukas Jujka. Darüber hinaus bedankte sich Spenner auch ausdrücklich bei allen Funktionsträgern, beim großen Trainer- und Übungsleiterstab, allen Helfern und Unterstützern, als selbstverständlich auch allen aktiven Sportlern. Er lobte dabei besonders sowohl die großartige, geleistete ehrenamtliche Arbeit als auch die wieder einmal überaus guten sportlichen Leistungen, welche gleichermaßen Anteil an der positiven Vereinsentwicklung haben. Weiterhin führte der Geschäftsführer die Mitglieder in seiner Rede durch einen kompakten Jahresrückblick, in welchem er die einzelnen Highlights der jeweiligen Abteilungen und Mannschaften hervorhob und betonte abermals, dass man im TSV das Leitmotto spürbar lebt und in allen Bereichen etwas bewegt wird, was sogar über die Vereins- und Ortsgrenzen hinaus wahrgenommen wird.
Der Abschluss des offiziellen Teils wurde sprichwörtlich mit der Ehrung zum Sportler des Jahres gekrönt. Hier wurden unter großem Applaus zunächst Uli Böckler und Johannes Spenner als Initiatoren des Almetal-Marathons, für Ihren Pioniergeist als Vorbilder und Botschafter für das Ehrenamt geehrt. Des Weiteren der junge Stürmer Frederik Ewe, der als Symbolbild einer aufstrebenden ersten Mannschaft eine fantastische Saison spielte und die „erste“ bis dato mit 26 Toren aus 18 Spielen auf den Tabellenplatz 2 geschossen hatte. Die dritte Ehrung ging zum Erstaunen aller Anwesenden an den Schützenbruder und Hauptmann der Schlosskompanie des Schützenvereins Wewer Christian Schäfer, welcher sich aber prompt als waschechte Überraschungs- Kabaretteinlage entpuppte. Der selbsternannte erfolgreichste, fußballspielende Marathon-RopeSkipper des TSV Wewer, erntete in seinem Auftritt dabei zahlreiche Lacher, in dem er gleichermaßen Vorstand, Sportler bzw. Sportarten, als auch sich selbst als wohl unsportlichsten, anwesenden Menschen auf die Schüppe nahm.
Schäfer wurde unter tosendem Applaus vom Rednerpult verabschiedet und übergab ein letztes Mal an den Geschäftsführer Ralf Spenner, welcher anschließend den offiziellen Teil beendete und die Feier eröffnete. Unter stimmungsvoller Musik von DJ Markus Huschen (Huschen Veranstaltungstechnik) klang der Abend bis teils in die frühen Morgenstunden aus und wurde somit rundum ein voller Erfolg.